Foto:AdobeStock

Der Kalender verrät es uns in großen Lettern: Es ist bereits September. Der Herbst steht vor der Tür und bringt ungemütliches Wetter mit sich. Die Tage werden wieder kürzer, Regen klopft gegen die Fenster, und wir wollen uns einfach nur noch zuhause verkriechen. Doch auch die Haut leidet unter der Wetterumstellung. Obwohl wir – Tag ein, Tag aus – alles tun, um unsere Haut zu hegen und zu pflegen, kämpfen wir öfter mit Pickeln und Unreinheiten. Das passiert meistens dann, wenn wir es am wenigsten gebrauchen können. Vielleicht ist es ein wichtiges Meeting, bei dem wir uns besonders selbstsicher fühlen wollen oder ein Date, auf das wir uns bereits seit Tagen freuen. Egal, was es ist: Manchmal haben wir einfach nicht die Zeit oder auch die Lust, uns um ein Extra an Hautpflege zu kümmern. Aus diesem Grund haben wir Ihnen die besten Insidertipps in Form von bewährten Hausmitteln zusammengestellt, die schnell und effektiv gegen Irritationen und Pickel wirken. So müssen Sie nicht einmal Ihre eigenen vier Wände verlassen und können sich entspannt zurücklehnen, während es draußen kälter wird. Probieren Sie es aus!

1. Homemade: Natürliches Gesichtswasser

Die eigene Mutter hat Apfelessig vielleicht noch als Dressing für den großen Bauernsalat verwendet – kaum jemand weiß allerdings, dass ganz gewöhnlicher Apfelessig auch antibakteriell und antientzündlich wirkt. Somit reinigt er nicht bloß bestens die Poren, sondern kann sogar weiteren Unreinheiten vorbeugen. Das Gesichtswasser aus eigener Herstellung ist eine wahre Geheimwaffe: Mit Hilfe des Essigs wird nämlich auch der pH-Wert der Haut ausbalanciert.

Alles, was Sie für das selbstkreierte Gesichtswasser benötigen, ist Apfelessig – gibt es in nahezu jedem Supermarkt – und Wasser. Am besten eignet sich stilles Mineralwasser. Ein gewöhnlich großes Glas, das etwa 250 ml fasst, mit dem Wasser füllen und einen Esslöffel Apfelessig untermischen. Lassen Sie sich nicht von dem beißenden Geruch des Essigs überraschen – er verfliegt nach kurzer Zeit. Wasser und Apfelessig werden nun mit dem Löffel verrührt, ehe eine kleine Menge davon auf ein Wattepad gegeben werden kann. Tupfen Sie damit Ihr ganzes Gesicht ab und achten Sie dabei besonders auf potentielle Problemzonen, die am ehesten zu Pickeln und Unreinheiten neigen. Im Anschluss kann das natürliche Gesichtswasser in ein kleines Fläschchen gegeben werden, um es aufzubewahren. Nutzen Sie es allerdings nicht länger als eine Woche.

2. Teebaumöl, der Klassiker

Nicht nur dem Haar und der Kopfhaut tut Teebaumöl gut – auch gegen Pickel ist das unauffällige Öl ein wahrer Geheimtipp. Ähnlich wie der Apfelessig hat es eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Somit geht nicht nur die unansehnliche Schwellung eines Pickels zurück, die sich nur schwer mit Make-Up verstecken lässt; auch die verräterische Rötung wird effektiv und schnell bekämpft. Wer noch immer eine SOS-Hilfe gegen Pickel benötigt, muss nicht länger suchen.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Einige Tropfen des Teebaumöls werden wahlweise auf ein Wattestäbchen oder auf ein Wattepad gegeben. Damit wird die betroffene Hautstelle vorsichtig abgetupft. Achtung: Nicht reiben! Am besten wirkt das Öl, wenn es über Nacht einziehen kann. Personen mit besonders empfindlicher oder trockener Haut sollten allerdings aufpassen – in diesem Fall sollte das Teebaumöl nach etwa 15 Minuten Einwirkzeit mit lauwarmen Wasser wieder abgewaschen werden.

3. Sauer macht… reine Haut!

Sie spüren eine schmerzhafte Unebenheit, direkt unter der Hautoberfläche? Sie wissen, dass Sie dieser sich anbahnende Pickel nun eine Weile verfolgen wird? In diesem Fall kann eine ganz gewöhnliche Zitrone sofortige Abhilfe schaffen. Dank ihrer antibakteriellen Eigenschaften wird das weitere Wachstum des Pickels schnell und effektiv angehalten. Außerdem wird der Pickel dank der Zitrone deutlich rascher austrocknen und somit einfach verschwinden – wer hätte gedacht, dass die gelbe Vitaminbombe so viele Vorzüge haben würde?

Um von den Kräften der Zitrone profitieren zu können, pressen Sie diese sorgfältig aus. Tränken Sie nun ein Wattepad oder ein Wattestäbchen mit dem Saft, ehe Sie die betroffene Hautpartie damit abtupfen. Wichtig ist, dass Sie kein Zitronensaftkonzentrat verwenden – denn dieses enthält für die Haut schädliche Konservierungsmittel. Die hochwirksamen und sehr hilfreichen Effekte dieser kleinen Wunderwaffe können nur mit dem frischen Saft erzielt werden.

4. Gesichtsmaske aus dem Küchenschrank

Diejenigen mit einer besonders empfindlichen Haut wissen vielleicht, wie sanft und wirkungsvoll Honig allein sein kann. Angewendet auf der Haut kann er Heilungsprozesse – etwa von aufgekratzten Pickeln – beschleunigen und verhindert außerdem, dass sich Bakterien weiter ausbreiten. In Kombination mit Zimt wirkt Honig noch entzündungshemmender – die selbstgemachte und obendrein auch noch süße Gesichtsmaske kann es so mit so manchem teuren und professionellen Beautyprodukt aufnehmen.

Um in den vollen Genuss dieses Wundermittels zu kommen verrühren Sie einfach einen Esslöffel Zimt mit zwei Esslöffeln Honig. Tragen Sie die Maske nun gleichmäßig auf die Haut auf und achten Sie dabei besonders auf Stellen mit Pickeln oder Unreinheiten. Natürlich dürfen Sie dabei nicht zimperlich sein – es ist anfangs durchaus ein seltsames Gefühl, das glücklicherweise aber schnell verfliegt. Wenn Sie lange Haare haben, sollten Sie diese zu einem Zopf binden, damit sich keine Härchen im Honig verfangen können. Für noch ein wenig mehr Sicherheit können Sie sich darüber hinaus ein altes Handtuch um die Schultern legen. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Maske etwa 30 Minuten lang einwirken. Anschließend die Haut gründlich mit lauwarmen Wasser abwaschen und sich über das neue Hautgefühl freuen!

5. Warmes Bad gefällig?

Vielleicht können sich einige noch an die angenehm warmen Erkältungsbäder erinnern, die uns als Kind zubereitet worden sind – jene Kamilledampfbäder konnten wahre Wunder wirken. Diese haben übrigens auch einen durchaus nützlichen Nebeneffekt, denn der warme Dampf erweitert die Poren und lässt zu, dass unerwünschte Schminkreste und weiterer Schmutz ausgestoßen werden können. Das macht ein Kamilledampfbad somit auch zu einer wahren Geheimwaffe in Sachen Hautpflege. Es hilft gerade dann, wenn ein Pickel besonders bedrohlich wirkt. Die Kamille spielt dabei keine kleine Rolle, denn ihre antiseptische Wirkung hilft beim schnellen Abschwellen und Heilen von Pusteln.

Dieses Treatment eignet sich besonders gut für gemütliche Abende zuhause. Kochen Sie genügend Wasser auf – am besten mit einem Wasserkocher – und füllen Sie es dann in einen Topf oder in eine große Schüssel. Nun geben Sie mindestens eine Handvoll Kamillenblüten (gibt es in den meisten Biomärkten oder auch bei Amazon) in das heiße Wasser. Machen Sie es sich nun gemütlich – gut und gerne können Sie auch Musik oder einen Podcast laufen lassen, während Sie Ihr Gesicht über das dampfende Wasser halten. Legen Sie sich dabei ein Tuch Ihrer Wahl über Kopf und Schüssel, damit kein Dampf entweichen kann. Verweilen Sie so für 10 bis 15 Minuten. Achten Sie dabei allerdings darauf, dass das Gesicht nicht allzu nah an der Wasseroberfläche verweilt. Außerdem sollte die Schüssel auch nicht zu nah an der Tischkante stehen, sonst könnte  im schlimmsten Fall Verbrennungsgefahr bestehen. Atmen Sie tief durch. Haut und Körper werden es Ihnen danken!

Unsere Empfehlung:

HydraFacial Akne Gesichtsanwendung

Dauer 30min.     120 €

Die HydraFacial® Akne Gesichtsanwendung ist nicht nur für Akne Kunden geeignet, sondern auch bei Personen mit einer öligen/fettigen Haut empfohlen. Sie sorgt mit dem 15%igem GlySal™ Säurepeeling und einem entzündungshemmenden LED Licht für eine dauerhafte Verbesserung von Hautproblemen wie Akne, Talgüberproduktion oder kleineren Entzündlichkeiten.

1. Reinigung/ Exfoliation

2. Gylsal™ Peel MD 15% Säurepeeling

3. Tiefenreinigung

4. Lichtbehandlung Blau 415nm

5. Beta-HD™ Daily als AbschlusspflegeHydraFacial®

Was können wir für Sie tun?

Sie können mit uns über dieses Formular in Kontakt treten.


Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@heikeackermann.de schicken.